Titelbild: Katholische Schulen mit ausgeglichenem Haushalt in das kommende Schuljahr

Für die Katholischen Schulen im Land Sachsen-Anhalt wurde ein ausgeglichener Haushalt zum Schuljahr 2016/17 verabschiedet. Dank der im März dieses Jahres beschlossenen Erhöhung des Schulgeldes und der Tatsache, dass ein erheblicher Fehlbetrag mit Mitteln aus dem Stiftungsvermögen ausgeglichen wird, hat der Stiftungsrat der Edith-Stein-Schulstiftung dies gestern einstimmig beschlossen. Die Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg ist Träger von vier Grundschulen, einer Sekundarschule und drei Gymnasien mit insgesamt über 3200 Schülerinnen und Schülern.

 

Generalvikar Raimund Sternal sieht dies als deutliches Signal,  dass das Bistum auch zukünftig uneingeschränkt zu seinen Schulen steht und weiterhin an der hohen Qualität schulischer Bildungsarbeit festhalten will. Perspektivisch ist hier jedoch die Landesregierung gefordert, die eine angemessene Schulfinanzierung für alle privaten Träger sicherstellen muss. In anderen Bundesländern würde dies ja auch funktionieren und das Bistum hätte schon lange genug durch überdurchschnittliche Transferzahlungen diese öffentliche Aufgabe finanziert.