EU und das Land Sachsen-Anhalt fördern die IT-Ausstattung der Schulen der Edith-Stein-Schulstiftung

05.03.2019

Mit insgesamt 1.200.000 EUR werden alle acht Schulen der Edith-Stein-Schulstiftung für den digitalen Wandel in unserer Gesellschaft fit gemacht.

Die Maßnahmen in der St. Hildegard-Grundschule und in der St. Martin-Grundschule werden durch die Europäische Union aus dem ELER-Fond zur Unterstützung des ländlichen Raums finanziert. Beide Schulen werden für insgesamt 183.100 Euro modernisiert. Die EU beteiligt sich mit 75 Prozent an der Investitionssumme. Die anderen sechs Schulen mit Standorten in den Oberzentren Dessau, Halle und Magdeburg werden mit 75 Prozent der Investitionssumme durch das Land Sachsen-Anhalt unterstützt.

Die Mittel sollen den Zugang zu modernen Informations- und Kommunikations-technologien (IKT) erleichtern. Die ESS schafft für die Schulen moderne Tablets (Minicomputer), digitale Schultafeln (Whiteboards), Displays, Beamersysteme, Servertechnik und moderne WLAN- sowie Firewallsysteme an. Zudem erhalten die Schulen eine „strukturierte Verkabelung“. Mit diesem Kabelsystem können hohe Internetgeschwindigkeiten, die das Breitbandnetz zukünftig ermöglicht, nun auch bis in jeden Klassenraum gelangen. Bis zum Juni 2019 soll das Projekt an allen Standorten abgeschlossen sein.